Drucken
Kategorie: (Presse) Berichte
Zugriffe: 1413

Zwei Urgesteine legen bei Versammlung ihre Ämter nieder

Von Alexandra Krausbeck 24.01.2018

Gewählt sind beim Musikverein Lauterbach (von links) Yvonne Blessing, Marc Braun, Jessica Buchholz, Alexandra Krausbeck und Neuaufnahme Tina Bonk, flankiert vom Vorsitzenden Johannes Geprägs (rechts).  Foto: Musikverein Foto: Schwarzwälder BoteGewählt sind beim Musikverein Lauterbach (von links) Yvonne Blessing, Marc Braun, Jessica Buchholz, Alexandra Krausbeck und Neuaufnahme Tina Bonk, flankiert vom Vorsitzenden Johannes Geprägs (rechts). Foto: Musikverein

 

 

Lauterbach. Bei der Hauptversammlung des MV Eintracht im Hotel Sieben Linden würdigte Vorsitzender Johannes Geprägs die scheidenden Ausschussmitgliedern Reiner Brüstle und Antje Moosmann und blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Reiner Brüstle und Antje Moosmann können zusammen auf eine Vorstandstätigkeit von mehr als 36 Jahren zurückblicken.

Antje Moosmann war 13 Jahre als Inventarverwaltergehilfin und sechs Jahre als Schriftführerin tätig. Mit dem gleichen Engagement begleitete Reiner Brüstle das Amt des Schriftführers für elf Jahre und wurde anschließend für sechs Jahre zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Vorsitzender Johannes Geprägs sprach von einem fantastischen Jahr mit vielen Höhepunkten. Für ihn war es sein erstes Amtsjahr, geprägt von einem tollen Zusammenhalt und großer Unterstützung aus der Vorstandschaft und dem Orchester. Er lobte sein Team für die Arbeitseinsätze bei der Altpapiersammlung, dem Sommerfest oder beim Weihnachtskonzert. Zum Gelingen trugen 63 aktive Musiker bei, darunter ein hoher Anteil junger Musiker und 20 Kinder der Bläserjugend.

Besonders erfreulich: Durch Mitgliederwerbung wurden 24 neue passive Mitglieder gewonnen. Das Anwerben von Mitgliedern soll beibehalten werden.

 

"Ein sehr aktives und erfolgreiches Jahr, das in einem grandiosen Weihnachtskonzert gipfelte", waren sich Geprägs und Musikdirektor Ralf Vosseler einig. Nicht nur der ausgezeichnete Zusammenhalt des Hauptorchesters, sondern auch die gute Jugendarbeit mit den Musikern aus Sulzbach lassen den Verein positiv in die Zukunft blicken.

Schriftführerin Antje Moosmann verlas einen Bericht mit den wichtigsten Jahresereignissen. Es folgte der Kassenbericht, der für die verhinderte Selina Moosmann vorgetragen wurde. Auch dank zahlreicher Spenden konnte ein wirtschaftlich positives Jahr verbucht werden.

Notenwart Marc Braun verzeichnete 57 Auftritte und Proben. Der Probenbesuch ist mit 76,6 Prozent konstant geblieben. Die eifrigsten Probenbesucher waren Antje Moosmann und Johannes Geprägs, die nie fehlten, vor Gernot Molitor und Reiner Brüstle (je zwei) sowie Norbert Moosmann und Luca Herrmann (je drei).

Der Vorsitzende der Bläserjugend, Johannes Geprägs, berichtete über ein abwechslungsreiches Jahr. Die Bläserjugend umfasst mit 20 Jungmusikern ein gesundes Volumen, das jedoch im tiefen Blech noch ausbaufähig sei. Die Nachwuchsmusiker Lukas Degner und Daniel Martin (beide Schlagzeug) legten erfolgreich den D1-Lehrgang ab.

Dirigent Ralf Vosseler, seit 20 Jahren musikalischer Leiter der Eintracht, bilanzierte ein turbulentes Jahr. In der schnelllebigen Zeit sei es zunehmend schwieriger, die vielen Auftritte und Proben unter einen Hut zu bekommen. Hier sei ein hohes Maß an Eigenengagement und Zusammenhalt nötig. Beides spiegle sich im Hauptorchester wieder und lasse den Verein optimistisch nach vorne blicken.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Johannes Geprägs als Vorsitzender, Selina Moosmann als Kassiererin und Daniel Moosmann als Inventarverwalter. Neu im Amt sind Jessica Buchholz als stellvertretende Vorsitzende, Yvonne Blessing als Schriftführerin und Alexandra Krausbeck als Pressewartin.